Geschäftsbericht 2017

Sehr geehrte
Aktionärinnen
und Aktionäre

Sehr geehrte
Aktionärinnen
und Aktionäre

Wenn die BVZ Gruppe ein weiteres erfolgreiches Jahr hinter sich hat, liegen dafür handfeste Gründe vor. Das Wort «handfest» ist mit Bedacht gewählt, denn es drückt aus, dass die wesentlichen Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens nicht nur digitaler Natur und für eine virtuelle Welt bestimmt sind. Gewiss, die BVZ Gruppe verfolgt eine ehrgeizige Digitalisierungsstrategie und nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung geschickt und erfolgreich. Ich erwähne die rasant angestiegenen Online-Buchungen, die uns vorab in Übersee neue Kunden­segmente erschliessen.

«Die BVZ Gruppe verfolgt eine ehrgeizige Digitali­sierungsstrategie und nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung geschickt und erfolgreich.»

Hervorzuheben ist zudem das weltweit erste Bahnleitsystem, das die Gornergrat Bahn zusammen mit Siemens in die Cloud ausgelagert hat. Diese Zusammenarbeit ist viel mehr als ein Projekt, mit dessen Umsetzung die BVZ Gruppe einen spezialisierten Partner beauftragt hat. Es geht um eine neue Teilung der Arbeit, der Risiken und der Kosten beziehungsweise der Investitionen. Ich möchte diesen Aspekt verdeutlichen: Dank dem Cloud-basierten Konzept hat die Gornergrat Bahn die Möglichkeit, sämtliche Funktionen ihres Bahnleitsystems als Service per Lizenzgeschäft zu beziehen, ohne die notwendigen Hard- und Softwaresysteme selber zu beschaffen. Hohe Investitionen sind somit nicht erforderlich. Zudem können Wartung und allfällige Reparaturarbeiten direkt bei Siemens vorgenommen werden, ohne dass ein Techniker anreisen muss. Die Vorteile für uns als Verantwortliche für die Gleisinfrastruktur und als Bahnbetreiber liegen auf der Hand.

Nur auf Wolken schweben zu wollen, ist zwar reizvoll, aber realitätsfremd, denn die meisten konsumierbaren Leistungen der BVZ Gruppe werden nach wie vor «handfest» durch Menschen, meist mit technologischer Unterstützung, erbracht. Der Personalaufwand sowie die Investitionen in Rollmaterial und Immobilienanlagen zählen denn auch unvermindert zu den grössten Ausgabenposten unserer Jahresrechnung. So wird die Matterhorn Gotthard Bahn im Rahmen ihrer neuen Flottenstrategie bis 2030 gegen CHF 330 Mio. in Züge, Lokomotiven und Bahn­wagen investieren. Am Bahnhof Andermatt investieren wir zusammen mit anderen Partnern in das neue Bahnhofgebäude Andermatt Central. Die anteilige Anlagesumme beläuft sich auf rund CHF 15 Mio. Solche und ähnliche Investitionen stärken die Grundlage für unseren langfristigen Unternehmenserfolg und ermöglichen uns, die Zukunft mit gesundem Optimismus anzugehen, notabene auch eine digitalisierte Zukunft.

«Die meisten konsumierbaren Leistungen der BVZ Gruppe werden nach wie vor durch Menschen, meist mit tech­nologischer Unterstützung, erbracht.»

Die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahrs zeigen, dass wir gut unterwegs sind. Die BVZ Gruppe konnte den Gesamtertrag um 6.0% auf CHF 151.5 Mio. steigern. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 30.8% auf CHF 18.6 Mio. Der Gewinn machte sogar einen Sprung um 42.7% auf CHF 12.5 Mio. Die überaus erfreuliche Entwicklung und die insgesamt positiven Aussichten veranlassen den Verwaltungsrat, der Generalversammlung der BVZ Holding AG am 12. April 2018 die Ausschüttung einer Dividende von CHF 12 und zusätzlich eine Sonderdividende von CHF 2 zu beantragen.

Der BVZ Gruppe ist es 2016 in einem herausfordernden Umfeld erneut gelungen, den Gesamtertrag zu erhöhen. Er ist um 2.3% auf CHF 143 Mio. angestiegen, was einer Zunahme von CHF 3.3 Mio. entspricht. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte um erfreuliche 10.6% auf CHF 14.2 Mio. gesteigert werden. Mit CHF 8.7 Mio. übertraf der Konzerngewinn den Vorjahresstand um 11.5%.

Personal und personelle Änderungen
Im September 2017 ist Peter Luginbühl (1971) als Leiter Betrieb und Mitglied der Geschäftsleitung der Matterhorn Gotthard Bahn und der BVZ Holding in die Gruppe eingetreten. Er verfügt über eine langjährige Bahn- und Führungserfahrung. Von 2012 bis zu seinem Wechsel zur BVZ Gruppe leitete Peter Luginbühl die Unternehmensentwicklung für den Bereich Human Resources der SBB und gehörte dem Topkader an. In seiner neuen Position bei der Matterhorn Gotthard Bahn ist er für den Bereich Betrieb mit rund 250 Mitarbeitenden zuständig und verantwortet die betrieblichen Belange der Unternehmensgruppe BVZ Holding inklusive der Gornergrat Bahn in der Geschäftsleitung.

Dank
Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung danken allen Aktionärinnen und Aktionären, Kundinnen und Kunden und den Geschäftspartnern für ihre Treue und Unterstützung sowie den Mitarbeitenden für ihr grosses Engagement.

Unterschrift Jean-Pierre Schmid

Jean-Pierre Schmid
Verwaltungsratspräsident

VR-Präsident Jean-Pierre Schmid

Jean-Pierre Schmid
Verwaltungsratspräsident